Bullet Journal - Mehr als ein Kalender

Vielleicht hast du in den letzten Monaten schon vom beliebten Bullet Journaling gehört, gelesen oder Bilder auf Social Media gesehen. Aber was ist das eigentlich genau? Wir geben dir einen kurzen Überblick.

How to Bullet Journal

Ideen und Möglichkeiten, um ein eigenes Bullet Journal zu gestalten, gibt es zahlreiche. Die Basis besteht jedoch immer aus einem einfachen, gepunkteten Notizbuch, das du flexibel nach deinem Nutzen und Geschmack gestalten kannst. Der Erfinder des Systems, Ryder Carroll, hatte die Idee mit einem solchen Journal Vergangenes zu verfolgen, die Gegenwart zu organisieren und die Zukunft zu planen. Somit ist ein Bullet Journal weit mehr als ein Kalender. Du kannst es auch als Tagebuch, Notizbuch oder zur Visualisierung verwenden – ganz wie du möchtest. Für den Aufbau eines solchen Journals braucht es nur einige simple Elemente, unter anderem den Index und die Jahres- sowie Wochenübersicht, um dem Journal eine Grundstruktur zu geben. 

Der Name Bullet Journal stammt vom System der Bullets (dt.: Stichpunkte), die für Aufgaben, Termine und Notizen verwendet werden. Aufgaben werden mit einem Punkt, Termine mit einem Kreis und Notizen mit einem Spiegelstrich dargestellt. Bullets, die Priorität haben werden außerdem mit einem Sternchen versehen. Ist eine Aufgabe erledigt, wird aus dem Punkt ein Kreuz. Möchtest du eine Aufgabe verschieben, malst du einen Pfeil nach rechts und überträgst sie in den nächsten Monat. Aufgaben, die nicht mehr wichtig sind, kannst du durchstreichen. Um bei all den Symbolen einen Überblick zu behalten, entwirfst du deinen Bullet Journal Key. Dieser fungiert als Legende und dient zur Orientierung. Du kannst den Key beispielsweise auf eine der ersten oder letzten Seiten schreiben, damit du ihn schnell zur Hand hast.

Bullet Journal für Bequeme

Auch unser Bullet Journal folgt der Grundstruktur. Jedoch ist es schon ein wenig gestaltet, sodass du sofort mit dem Planen und Organisieren loslegen kannst. Die Daten trägst du selber ein, also kannst du jederzeit starten - egal ob das Jahr gerade beginnt oder schon einige Monate vergangen sind. Du entscheidest! Die leeren Seiten, verziert mit einigen liebevollen Illustrationen, bieten dir reichlich Platz für Ideen, Wünsche und all das was dich glücklich macht. 
 

Einblick in das Groh Bullet Journal

Index

Der Index ist das Inhaltsverzeichnis, welches auf den ersten Seiten deines Bullet Journals zu finden ist. In dieses trägst du ein was auf welcher Seite zu finden ist, sodass du zielgerichtet den gewünschten Inhalt findest.

Jahresübersicht

Nach dem Inhaltsverzeichnis folgt dein Jahreskalender. Hier trägst du die Daten selber ein. So kannst du entscheiden, in welchem Monat und sogar in welchem Jahr du beginnst. In unserem Bullet Journal folgt auf den Jahreskalender noch eine Seite mit Kästen von Januar bis Dezember, in die du wichtige Events und Ziele eintragen kannst. 

Happiness Box

Was oder wer macht dich glücklich? Vielleicht ist es ein besonderer Ort, eine Freundin, dein Partner oder dein Hund? Vielleicht ist es aber auch einfach nur eine warme Tasse Tee an einem verregneten Tag. Auf die Seite der Happiness Box kannst du all die Dinge schreiben, die dich glücklich machen. Und wenn es dir mal nicht so gut gehen sollte, erinnert die Box dich gerne an deine persönlichen Glücklichmacher.

Lebensbereiche

Vor jedem neu beginnenden Monat findest du eine Seite mit deinen zehn wichtigsten Lebensbereichen. Für jeden Lebensbereich kannst du deine persönlichen monatlichen Ziele notieren. Male für jeden Schritt, den du deinem Ziel näher kommst, ein Feld in dem Spinnennetz farbig aus. So erkennst du, dass das was du erreichen willst, zum Greifen nah ist.

Unvergessliche Momente

Nach jedem Monat folgt eine Doppelseite, auf der du die Höhepunkte des vergangenen Monats festhalten kannst: deine schönsten Erinnerungen, die nettesten Begegnungen und Entdeckungen. Außerdem hast du ausreichend Platz, um Fotos, Eintrittskarten oder andere Erinnerungsstücke einzukleben. Oder du nutzt die Seite, um jeden Monat ein kleines Vision Board zu erstellen und deine Träume aufzudecken.  

Meine Lieblingsbücher 

Auf den letzten Seiten unseres Bullet Journals haben wir noch einige spezielle Seiten für dich gestaltet. So kannst du deine Lieblingsbücher, die besten Filme und Serien verewigen. Du hättest gern noch andere Seiten wie zum Beispiel eine Finanzübersicht oder eine Reise-Checkliste? Dann nutze gerne die zur Verfügung stehenden leeren Seiten nach jedem Monat und lasse deiner Kreativität freien Lauf.   

Jahresrückblick

Das Bullet Journal von Groh schließt mit einem Jahresrückblick. Reflektiere so dein Jahr und erkenne, was du alles geschafft hast. Was waren deine schönsten Erlebnisse, deine wichtigsten Entscheidungen und die Augenblicke, die dein Leben verändert haben? Auf der gegenüberliegenden Seite hast du Platz, um weitere Dinge zu ergänzen oder deine Ziele fürs kommende Jahr zu notieren. 

Weitere Infos zum Bullet Journaling nach Ryder Carroll findest du auf https://bulletjournal.com/.
 

Kreativ und gut organisiert durchs Jahr

Die Autorin

Der Sinn für visuelle Dinge und das geschriebene Wort begleiten Anne schon ihr Leben lang. Als Teil der kreativen Köpfe aus der Marketingabteilung steht sie zusammen mit Laura hinter unseren Social Media Kanälen. Seitdem sie bei uns ist, spricht sie fließend Sprüche oder erzählt eine ihrer aufregenden Geschichten vom Ponyhof.

Zugeordnete Tags

Planer Terminplaner Wochenplaner Notizbuch Bullet Journal Kreatives Eintragbuch