Bastelanleitung für eine süße Hasen-Girlande

Stimmt euch gemeinsam mit euren Kindern auf Ostern ein: Malt zusammen Ostereier an, schmückt das Haus und den Garten! Wie wäre es z.B. Osterdeko selbst zu basteln? Die Hasen-Girlande ist eine super süße Dekoidee fürs Kinderzimmer!

Das braucht ihr

Folgende Materialien braucht ihr dafür:

  • buntes Tonpapier
  • weiße oder beige Wolle
  • eine Gabel
  • Schere, Bleistift, Klebeband, Flüssigkleber
  • Schablone Hasenform

1. Schritt

Im ersten Schritt schneidet ihr mit Hilfe der Schablone Hasen aus den verschiedenen Tonpapieren aus. Die Anzahl entscheidet ihr selbst - je nachdem wie lang eure Girlande werden soll. 

2. Schritt

Nun sind die Hasenbommeln dran! Knotet die Wolle am mittleren Zinken der Gabel fest und wickelt die Wolle um die Gabel herum. Kürzt un den Faden und befestigt ihn mit einem Doppelknoten. Nehmt ein Stück Faden, wickelt es zweimal straff mittig um das Wollknäuel und knotet es fest. 

3. Schritt

Zieht das Wollknäuel von der Gabel ab und schneidet es an den Längsseiten auf. So entsteht der Pompom. Kürzt die Fäden auf die gewünschte Länge - so wird der Pompom flauschiger. Wiederholt dies so oft, bis ihr genügend Pompoms für eure Hasen habt. 

4. Schritt

Klebt die Pompoms mit Hilfe des Flüssigklebers auf die Hasen und lasst diese anschließend gut trocken. Piekst nun mit der Schere zwei kleine Löcher rechts und links neben die Hasenohren. Fädelt die Hasen auf einem langen Wollfaden zusammen auf. 

Tipp: Eine Nadel zum Auffädeln ist hier sehr hilfreich.

Fertig ist eure Hasen-Girlande! Nun müsst ihr nur noch ein schönes Plätzchen finden und sie mit Klebeband befestigen. 

Frohe Ostern!

Die Autorin

Die liebe Jasmin ist der kreative Kopf hinter unseren Social Media Kanälen Facebook und Instagram. Außerdem hat sie als gelernte Fotografin immer einen lockeren Finger am Abzug ihrer Kamera und versorgt uns mit wundervollen Fotos. Und wenn sie nicht gerade am Redaktionsplan feilt oder neue DIYs für euch bastelt, erheitert sie uns mit lustigen Geschichten über ihre vierbeinige Mitbewohnerin - ihre Katze Kiara.